Ihr Besuch

Das Keltenmuseum ist geöffnet:

Mittwoch bis Sonntag
und an Feiertagen

durchgehend von
10.00 Uhr bis 17.00 Uhr

 

Mitmachstationen


Mit unserem Entdeckerhandbuch gehen große und kleine Besucherinnen und Besucher auf eine spannende Rätseltour durch das Museum. An unseren vier Mitmachstationen kann dabei selbst Hand angelegt werden: verkleidet Euch als Kelten, versucht Euch in der Goldschmiedewerkstatt an einer alten Handwerkskunst und probiert aus, wie viel Mühe es macht, Mehl mit der Hand herzustellen. Und wer schafft es, in der Keramikwerkstatt aus Scherben wieder ein Gefäß zusammen zu setzen? Hier kannst Du Dich selbst als Archäologin oder Archäologe ausprobieren!

Kindergeburtstag
im Museum

Spannende Kinderführung und tolle Workshops: Ausgraben wie die echten Archäologen, Rundschilde bemalen mit Drachen oder eigenen Ideen, keltische Goldschmiede oder Schmuckwerkstatt. Kuchen darf mitgebracht werden. Am Ende wird die Schatzkiste gesucht ...

 

Unser "Keltenwägele" zum Mieten

Für Kinder! Reinsitzen, Spaß haben und sich von den Eltern im Freigelände oder zum Fürstengrabhügel ziehen lassen.
Nur für Draußen und kostet nur 3 Euro.

Nachts im Museum

NUR IM WINTER:

Taschenlampenführungen für Kinder
(und begleitende Erwachsene)

Kommt mit auf Entdeckertour durchs Keltenmuseum! Erfahrt wie Archäologen faszinierende Funde machen, was uns das Skelett des "Keltenfürsten" zu sagen hat und für wen die neun Trinkhörner in der Grabkammer wohl bestimmt waren ...

Das Entdeckerhandbuch

Für junge Keltenforscher

 

Mit unserem kostenlosen Entdeckerhandbuch können Sie sich mit der ganzen Gruppe, Klasse oder Familie auf eine spannende Spurensuche im Keltenmuseum machen. Mehrere Mitmach-Stationen garantieren Spaß für Groß und Klein.

Sie haben dazu Fragen?
Wir beantworten sie gerne unter lui@keltenmuseum.de

Keltenradweg

Der Keltenweg verläuft zum größten Teil auf asphaltierten und geschotterten Wegen. Die Strecke führt über Asperg, Möglingen, Schwieberdingen, direkt zum Grabhügel des Keltenfürsten und dem Keltenuseum in Hochdorf.

Weiter gehts vorbei an Hemmingen nach Schöckingen, Hirschlanden, Ditzingen.  Der Weg kann in beide Richtungen gefahren werden. Zur Anfahrt eignen sich hervorragend die S-Bahn Stationen in Asperg und Ditzingen.