Keltenmuseum Hochdorf/Enz

Ein Jahrhundertfund und sein Museum

 




Das Keltenmuseum Hochdorf/Enz unter neuer Leitung (Prof. Dr. Thomas Knopf)


Sehr geehrte Besucherinnen und Besucher,
liebe Freunde des Keltenmuseums,

als Nachfolger von Frau Dr. Stork begrüße ich Sie herzlich
und möchte mich Ihnen kurz vorstellen.

Als gebürtiger Vaihinger kenne ich das Museum seit seinen Anfängen.
Die Begeisterung für Kelten und Grabhügel prägte mein Berufsleben als Archäologe von Studienzeiten an bis heute.
Im Laufe meiner Tätigkeit an der Universität Tübingen habe ich mich in großen Forschungsprojekten mit dem keltischen Oppidum Heidengraben
und dem keltischen Fürstengrabhügel Magdalenenberg und seinem Umland beschäftigt. In den letzten Jahren erforschte ich das weltweite Phänomen „Grabhügel“ in Japan und den USA. Schon immer war es mir ein zentrales Anliegen, durch Vorträge, Führungen und Publikationen Archäologie verständlich und in lebendiger Form an eine interessierte Öffentlichkeit zu vermitteln. Daher freue ich mich, als neuer Leiter des Keltenmuseums
die erfolgreiche Arbeit von Frau Dr. Stork fortzusetzen. Auch weiterhin erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm aus Sonderausstellungen, Abend- und Sonderführungen, ein buntes Sommerprogramm und Events für die ganze Familie wie der „Keltische Sonntag“.

Es stehen aber auch Veränderungen an: Die sog. „Keltenkonzeption des Landes Baden-Württemberg“ möchte in naher Zukunft ausgewählte keltische Fundorte unterstützen und fördern. Ich werde mich
hier mit ganzer Kraft dafür einsetzen, dass Hochdorf und die keltischen Fundstätten des Umlands an
dieser Förderung teilhaben und davon profitieren werden!

Ich freue mich auf eine spannende Zeit und viele interessante Begegnungen!

Ihr
Thomas Knopf


E-Mail
Anruf
Karte
Infos